Französische Zwiebelsuppe im Slow Cooker

Slow Cooker Zwiebelsuppe mit Käse überbacken

Tauche ein in die verlockende Welt der französischen Küche: Finde hier heraus, wie du mit Leichtigkeit eine himmlisch zarte Französische Zwiebelsuppe im Slow Cooker zubereitest. Genuss war noch nie so mühelos – lass dich von den köstlichen Aromen und dem schmelzenden Käsetopping verführen!

Endlich wieder Suppenzeit! Perfekt, um hier das Rezept für meine absolute Lieblingssuppe zu teilen. Ein Gericht, das den Geist der französischen Gastronomie perfekt verkörpert und dennoch mühelos zuzubereiten ist: die Französische Zwiebelsuppe. Und das Beste daran? Wir nutzen den Slow Cooker, um diesen Klassiker mit minimalem Aufwand und maximalem Geschmack zu genießen.

Französische Zwiebelsuppe aus dem Slow Cooker

Die Französische Zwiebelsuppe ist weit mehr als nur eine Vorspeise – sie ist eine Hommage an die subtile Eleganz der französischen Küche. Ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert stammend, hat sich dieses Gericht im Laufe der Zeit zu einem Symbol für Genuss entwickelt. 

Mit ihrem reichen Aroma, der seidigen Konsistenz und dem köstlichen Käsetopping ist sie für mich die wahrscheinlich beste Suppe aller Zeiten ;-).

Einfach und langsam kochen mit dem Skow Cooker aka Schongarer

Slow Cooker: Das Geheimnis zu müheloser Raffinesse

Der Slow Cooker, auch Crockpot genannt, ist der beste Freund eines jeden Hobbykochs, der köstliche Mahlzeiten ohne den Stress des ständigen Rührens und Überwachens zubereiten möchte. 

Für die Französische Zwiebelsuppe erweist er sich mal wieder als echte Geheimwaffe. Seine niedrige, langsame Gartemperatur verwandelt Zwiebeln in ein karamellisiertes Meisterwerk und vereint die Aromen zu einem harmonischen Ganzen.

Rezept für die köstliche Slow Cooker Zwiebelsuppe

Zutaten:

  • Verschiedene Zwiebeln, in dünne Ringe/ Streifen geschnitten
  • Butter
  • Zucker
  • Salz & Pfeffer
  • Kümmel, gemahlen
  • 2 EL Mehl
  • Weißwein
  • Rinderfond
  • 1 Lorbeerblatt und einige Stängel Thymian – zusammengebunden
  • Knoblauch
  • Worcestershire Sauce
  • Etwas Olivenöl
  • Baguette-Scheiben
  • Gruyère-Käse
Die Zutaten für Französische Zwiebelsuppe auf einen Blick

Zubereitung:

  1. Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten anbraten, bis sie karamellisiert sind. Wenn du einen Multikocher verwendest, kannst du sie auch darin anbraten.
  2. Fein gehackten Knoblauch,Zucker, Salz und Pfeffer hinzufügen, weiterbraten, bis die Zwiebeln goldbraun sind. 
  3. Mit Weißwein ablöschen und gut umrühren.
  4. Die Zwiebelmischung in den Slow Cooker (falls sie nicht darin angebraten wurde) geben, Worcestershire Sauce, Kümmel, Rinderbrühe und Lorbeerblatt mit Thymianstielen hinzufügen.
  5. Die Suppe 6-7 Stunden auf niedriger Stufe garen lassen, um die Aromen voll zu entfalten.
  6. Kurz vor Ende der Zeit die Baguette-Scheiben mit einer Mischung aus Öl und gepresstem Knoblauch (etwas Salz und Pfeffer hinzugeben) bepinseln und in einer Pfanne leicht rösten.
  7. Die gerösteten Baguette-Scheiben auf die Suppe geben und mit jeweils einer Scheibe Käse bedecken. Dann entweder mit der Slow Cooker Funktion für 20 Minuten weiter garen oder (und das empfehle ich ausdrücklich) mit dem Multikocher für 3-5 Minuten überbacken.

Das Ergebnis? Eine Französische Zwiebelsuppe, die so zart ist, dass sie auf der Zunge zergeht. Die langsame Zubereitung im Slow Cooker erlaubt es den Aromen, sich tief in die Zwiebeln einzuarbeiten, während der Käse auf dem Baguette für eine traumhafte Knusprigkeit sorgt.

Zwiebelsuppe wird im Multikocher zubereitet: So praktisch und einfach

Was macht die perfekte französische Zwiebelsuppe aus?

Die perfekte französische Zwiebelsuppe zeichnet sich durch mehrere charakteristische Merkmale aus, die zusammen ein harmonisches und köstliches Geschmackserlebnis schaffen:

  1. Karamellisierte Zwiebeln: Die Grundlage einer exquisiten Zwiebelsuppe sind perfekt karamellisierte Zwiebeln. Durch langsames Anbraten der Zwiebeln entsteht eine reiche, süße Note, die der Suppe ihre charakteristische Tiefe verleiht.
  2. Intensive Brühe: Eine hochwertige Brühe, oft Rinderbrühe, bildet das Herzstück der Zwiebelsuppe. Die Brühe sollte reichhaltig und aromatisch sein, um die Aromen der Zwiebeln zu komplettieren.
  3. Wein für Finesse: Ein Schuss Weißwein bringt zusätzliche Geschmacksnuancen in die Suppe ein. Er verleiht eine feine Säure und rundet die Aromen ab. Ich nehme hier gerne einen trockenen.
  4. Zeit und Geduld: Die Zubereitung einer hervorragenden Zwiebelsuppe erfordert Geduld. Langsames Kochen, sei es auf dem Herd oder im Slow Cooker, ermöglicht es den Aromen, sich tief zu entwickeln und eine perfekte Balance zu erreichen.
  5. Baguette und Käse: Ein unverzichtbares Element ist das Baguette, das auf dem Suppentopf schwimmt. Die gerösteten Baguettescheiben absorbieren die Suppe und bieten eine wunderbare Textur. Ein großzügiger Überzug von geschmolzenem Käse, am besten Gruyère oder auch Provolone, verleiht der Suppe eine unwiderstehliche Kruste.
  6. Harmonie der Aromen: Die perfekte französische Zwiebelsuppe vereint die süße Note der Zwiebeln, die reiche Brühe, die subtile Säure des Weins und die salzige Würze des Käses zu einem ausgewogenen Geschmackserlebnis.
  7. Präsentation: Die Optik ist wichtig. Serviert in einer hitzebeständigen Schüssel, unter einer knusprigen Schicht geschmolzenen Käses, ist die französische Zwiebelsuppe nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch für die Augen.
  8. Tradition und Individualität: Während die Grundelemente der Zwiebelsuppe gleichbleiben, kann sie dennoch Raum für persönliche Variationen bieten. Ob mit zusätzlichen Kräutern, einem Schuss Cognac oder einem Hauch von Trüffelöl – die perfekte Zwiebelsuppe kann an den eigenen Geschmack angepasst werden.

Zusammengefasst verkörpert die perfekte französische Zwiebelsuppe eine raffinierte Balance aus karamellisierten Aromen, würziger Brühe, knusprigem Baguette und geschmolzenem Käse. Sie ist eine Huldigung an die zeitlose Eleganz der französischen Küche und ein Fest für die Sinne.

Zwiebeln im Multikocher anbraten für Französische Zwiebelsuppe

Welche Zwiebeln eignen sich am besten für die Französische Zwiebelsuppe?

Ich verwende gerne eine Mischung verschiedener Zwiebelsorten. Für dieses Rezept habe ich 4 gelbe Gemüsezwiebeln, zwei süßlich-milde weiße Zwiebeln und 4 Schalotten verwendet. Natürlich kann man die Zwiebelsorten ganz an seinen Geschmack anpassen.

Eine wichtige Komponente der Französischen Zwiebelsuppe ist das knusprige Knoblauch-Baguette

Mit dem Slow Cooker wird die Zubereitung der Französischen Zwiebelsuppe zu einem echten Kinderspiel. Die einzige (unangenehme) Arbeit daran ist das Schneiden der Zwiebeln.

Diese Suppe verbindet die zeitlose Eleganz der französischen Küche mit der Bequemlichkeit der modernen Küche – dank des praktischen Slow Cookers. 

Also, warum nicht heute die Aromen Frankreichs in dein Zuhause bringen? Gönne dir die Magie einer dampfenden Schüssel Französischer Zwiebelsuppe und erlebe diesen unvergleichlich guten Suppen-Genuss.

Bon Appétit!

Die wohl leckerste Suppe aller Zeiten: langsam gekochte Französische Zwiebelsuppe!

Du liebst Zwiebel und deinen Multikocher? Dann musst du die Zwiebelsuppe unbedingt in Form eines köstlichen Airfryer-Sandwiches mit geschmorten Zwiebeln probieren. Ich verspreche, dass es sich lohnt!

Slow Cooker Zwiebelsuppe mit Käse überbacken

Slow Cooker Französische Zwiebelsuppe

Herzhaft würzig und zart schmelzend zugleich: Diese Zwiebelsuppe ist ein echter Traum für jeden Genießer und einfach ideal für die Zubereitung im Slow Cooker.
No ratings yet
Drucken Pin Rate
Gericht: Suppe
Land & Region: Frankreich
Keyword: Suppe
Portionen: 6 Portionen
Autor: Hauptsache-Lecker

Zutaten

  • Verschiedene Zwiebeln z.B. 4 Gemüsezwiebeln, 2 weiße Zwiebeln, 4 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 50 g Butter
  • 1 TL Zucker
  • Salz & Pfeffer 1 TL Salz, 1/2 Tl Pfeffer oder nach Geschmack
  • ½ TL Kümmel gemahlen
  • 300 ml Weißwein trocken
  • 1 L Rinderfond
  • 1 Lorbeerblatt und einige Stängel Thymian – zusammengebunden
  • 1 TL Worcestershire Sauce
  • 5-6 Scheiben Gruyère-Käse

Für das Baguette

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Baguette in Scheiben geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • Salz und Pfeffer nach Wunsch

Anleitung

  • Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten anbraten, bis sie karamellisiert sind. Wenn du einen Multikocher verwendest, kannst du sie auch darin anbraten.
  • Fein gehackten Knoblauch, Zucker, Salz und Pfeffer hinzufügen, weiterbraten, bis die Zwiebeln goldbraun sind.
  • Mit Weißwein ablöschen und gut umrühren.
  • Die Zwiebelmischung in den Slow Cooker (falls sie nicht darin angebraten wurde) geben, Worcestershire Sauce, Kümmel, Rinderbrühe und Lorbeerblatt mit Thymianstielen hinzufügen.
  • Die Suppe 6-7 Stunden auf niedriger Stufe garen lassen, um die Aromen voll zu entfalten.
  • Kurz vor Ende der Zeit die Baguette-Scheiben mit einer Mischung aus Öl und gepresstem Knoblauch (etwas Salz und Pfeffer hinzugeben) bepinseln und in einer Pfanne leicht rösten.
  • Die gerösteten Baguette-Scheiben auf die Suppe geben und mit jeweils einer Scheibe Käse bedecken. Dann entweder mit der Slow Cooker Funktion für 20 Minuten weiter garen oder (und das empfehle ich ausdrücklich) mit dem Multikocher für 3-5 Minuten überbacken.
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @ivy_hauptsache_lecker

Als leidenschaftliche Hobbyköchin bin ich ein großer Fan von einfachen Gerichten, wobei vor allem der Airfryer bei mir regelmäßig zum Einsatz kommt. In meinem Blog teile ich meine Erfahrungen und Rezepte, um anderen Kochbegeisterten zu zeigen, wie vielseitig und einfach das Kochen mit der Heißluftfritteuse sein kann. Ich hoffe, meine Leser zu inspirieren und ihnen dabei zu helfen, gesunde und leckere Gerichte zu zaubern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner